Das Autoschlüssel-Problem

Wohin mit dem Autoschlüssel beim Tauchen?

Heute geht es um etwas, dass sicher jeder Taucher kennt. Nämlich um die lästige FrageWohin mit den Autoschlüsseln wenn ich tauchen gehe?“

Jeder Taucher kennt dieses Problem, und jeder hat so seine Eigene Lösung. Die Nasstaucher unter uns, sind gezwungen den Schlüssel irgendwo zu deponieren – Denn mitnehmen geht ja wohl kaum. Also wird er, natürlich stets begleitet von einem mulmigen Gefühl, irgendwo unter die Radkappe des Autos geschoben, oder im nächsten Busch versteckt. Ich habe das früher auch oft gemacht, und die optimale Lösung ist das garantiert nicht. Klar passiert ist noch nie etwas, aber man weiss ja nie…Ich habe schon Geschichten von Kriminellen gehört, welche extra Taucher auflauern, und dann beobachten wo die ihren Autoschlüssel deponieren…Ob was dran ist, kann ich nicht sagen, aber ein fader Beigeschmack bleibt da auf jeden Fall.

Weiter im Text: Die Trockentaucher unter uns haben es da schon bedeutend einfacher. Die stecken sich den Schlüssel einfach in eine Tasche des Unterziehers. Aber mal im Ernst: Wem ist das noch nie passiert: Man steht voll ausgerüstet (natürlich im Sommer bei  30°C) im Trocki, da – kurz vorm Hitzeschlag, gerade im Inbegriff ins Wasser zu springen, und da bemerkt man es: Verdammt mein Tauchcomputer*(Hier Gegenstand der Wahl einfügen) liegt noch auf dem Rücksitz! Was für ein Desaster. Also abrödeln, Trocki auf, Autoschlüssel raus- und dann nochmals fertig machen…Ist mir schon das eine oder andere Mal passiert… war nicht so lustig. So und jetzt haltet euch fest: Ich habe die Lösung! Zugegeben, so innovativ ist sie nun auch wieder nicht – recht einfach wenn man bedenkt. Vielleicht kennt sie der eine oder andere auch bereits. Aber nichts desto trotz, so sieht sie aus:

Ihr lasst euch eine Kopie eures Autoschlüssels anfertigen (nur des Schlüssels, ohne Elektronik zum automatischen Öffnen!). Danach könnt ihr den Schlüssel einfach in der Hosentasche eures Trockis mitnehmen, oder mit einem Karabiner am Jacket befestigen. Am besten Ihr packt den Schlüssel zusätzlich in einen Stoffbeutel, damit der Trocki nicht beschädigt wird. Das ganze sieht dann so aus:

20160720_193143 20160720_192911
So ist der Schlüssel immer Griffbereit – auch in voller Taucherausrüstung. Auch aus Sicherheitsaspektlicher Sicht ist es sinnvoll seinen Autoschlüssel auf diese Weise mit zu führen. Im Notfall muss so nicht zuerst umständlich der Trockentauchanzug ausgezogen werden, um das Auto zu öffnen. Der Zugriff auf wichtige Dinge, wie Handy oder Notsauerstoff wird so erheblich beschleunigt!

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.